Unterkiefernprotrusionsschienen (UPS)

Im Schlaf können durch eine Verengung der oberen Atemwege Atemstörungen ausgelöst werden, wie Schnarchen und obstruktive Schlafapnoe (Atemaussetzer). Das Problem beim Schnarchen ist meist auf die Lärmverursachung beschränkt. Lautes Schnarchen kann aber ein Hinweis auf obstruktive Schlafapnoe sein. Bei dieser setzt die Atemtätigkeit kurz aus, es kommt zu einer Sauerstoffunterversorgung im Schlaf. Der Schlafende wacht kurz auf und holt Luft, dieser Vorgang wiederholt sich vielfach in der Nacht. Verschiedene Symptome wie Tagesmüdigkeit treten auf, es können aber auch schwere Erkrankungen entstehen.
Eine Unterkiefer-Protrusionsschiene (UPS) hilft bei leichten und mittelschweren Fällen von obstruktiver Schlafapnoe. Die Schnarcher-Schiene wird nachts getragen.

Funktionsweise der Schnarcher-Schiene

Zu der Schiene gehören jeweils eine Schiene für den Oberkiefer und eine für den Unterkiefer, die seitlich miteinander verbunden sind. Der Vorschub des Unterkiefers wird individuell eingestellt. Der Rachenraum bleibt dadurch während des Schlafens ungehindert offen. Die Vorteile: Sie können nachts wieder durchschlafen. Die Schiene ist handlich und klein, sie kann auf Reisen mitgenommen werden. Sie bietet eine einfache Handhabung und leichte Reinigung.